Skip navigation links
Pressemitteilungen
Nachrichten aus der Türkei
Veröffentlichungen
Bevorstehende Ausschreibungen
Links
Videos
Anmeldung Newsletter
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken
Nachrichten
 
Sanofi möchte aus türkischem Werk eine Export-Plattform machen 
15.10.2012

Sabah—Der Arzneimittelhersteller Sanofi möchte seine Tätigkeiten in der Türkei weiter ausbauen und sein Produktionswerk in Luleburgaz, Kirklareli, in eine Exportplattform für Antibiotika für mehr als 40 Länder umwandeln. Das Unternehmen stellt in der Türkei Generika unter dem Namen seiner tschechischen Tochtergesellschaft Zentiva her, die den türkischen Arzneimittelhersteller 2007 erworben hatte. Das Sanofi Werk im Westen der Türkei, das seiner Produktionskapazität nach das größte Pharmaunternehmen der Türkei ist, beherbergt auch eines der wichtigsten Forschungs- und Entwicklungslabors (F&E) der Firma.

In Bezug auf das Luleburgaz-Werk sagte Zentiva-Präsident Jerome Silvestre: „Unser türkisches Werk hebt sich hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Qualität von den anderen ab. Zentiva möchte daher die Produktion in dieser Fabrik erweitern“, der türkischen Tageszeitung Sabah.

„Das Luleburgaz-Werk stellt dank seiner riesigen Kapazität, seinem Know-how und der ausgebildeten Belegschaft ein Viertel der weltweiten Produktion von Zentiva“, so der Leiter von Sanofi Türkei Olivier Guillaume. Sanofi hatte den Standort seines regionalen Verwaltungszentrums, das den Mittleren Osten von Dubai bis Istanbul abdeckt, im letzten April verlagert.

Bei einer genaueren Erklärung der Unternehmenspläne hinsichtlich der Türkei sagte der Geschäftsführer von Zentiva Türkei, Sahin Aslan, dass sich Zentiva in seinem türkischen Werk vorwiegend auf die Produktion von exportfähigen Antibiotika konzentrieren werde. „Wir hoffen, dass wir im ersten Halbjahr 2013 mit dem Export von Antibiotika beginnen können“, merkte Aslan an.

Das Werk in Luleburgaz besitzt eine jährliche Produktionskapazität von 450 Millionen Packungen und beschäftigt mehr als eintausend Personen.
17.01.2018 Stärkere Beziehungen zwischen Katar und der Türkei, stärkere Region
12.01.2018 Deutsche Medien erhalten Einblick aus erster Hand in türkisches Geschäftsklima
05.01.2018 Präsident Erdoğan setzt Ziel von 20 Mrd. EUR für Handelsvolumen zwischen Türkei und Frankreich
11.12.2017 Türkei – G20-Land mit dem stärksten Wachstum
06.12.2017 Türkei baut Investitionsbeziehungen mit Südkorea aus
01.12.2017 Istanbuler Konsularkorps und ISPAT verstärken Zusammenarbeit
28.11.2017 Nachhaltigkeit ganz oben auf WAIPA-Agenda
25.11.2017 Interesse von Schweizer Unternehmen an Türkei wächst
22.11.2017 Boeing gründet im Rahmen von Turkey National Aerospace Technologiezentrum in Istanbul
15.11.2017 Kuwait und Türkei beschließen MoU, um bilaterale Investitionen anzukurbeln
<<
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
>>