Skip navigation links
Pressemitteilungen
Nachrichten aus der Türkei
Veröffentlichungen
Bevorstehende Ausschreibungen
Links
Videos
Anmeldung Newsletter
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken
Nachrichten
 
Anteil der Türkei an TANAP auf 30 Prozent angestiegen 
25.12.2013

Yeni Safak – Der Anteil der Türkei am strategisch wichtigen Transanatolischen Gaspipeline-Projekt TANAP, das aserbaidschanisches Gas in die Märkte der Türkei und Europas transportieren soll, ist auf 30 Prozent angestiegen, so der Leiter der aserbaidschanischen staatlichen Erdölgesellschaft SOCAR, dem Hauptanteilseigner des Multimilliardendollarprojektes.


„Die Türkei wird ihren Anteil von gegenwärtig 20 Prozent auf 30 Prozent an TANAP erhöhen,“ sagte der SOCAR-Präsident Rovnag Abdullayev in einer Erklärung im Fernsehen. Die Anteilserhöhung wurde von der türkischen Seite beantragt.
Die Türkei, die ursprünglich 20 Prozent Anteile besaß, hat während des Besuches des türkischen Energieministers Taner Yildiz in Aserbaidschan um die Erhöhung gebeten. Bei diesem Besuch wurde die endgültige Investitionsentscheidung zur Förderung der Shah Deniz Gasfelder im Kaspischen Meer getroffen, der Hauptquelle zur Speisung von TANAP. SOCAR hält gegenwärtig 80 Prozent Anteile.


Das französische Erdölunternehmen Total und die norwegische Statoil sind, obwohl sie sich dazu einverstanden erklärten, insgesamt 20 Prozent Anteile am Projekt zu erwerben, schließlich zurückgetreten. Der britische Erdölriese bleibt ein Partner der TANAP und hat sich zum Erwerb von 12 Prozent Anteilen an SOCAR erklärt.


Die Pipeline, deren Bau 2014 beginnen soll, wird sich über die gesamte Türkei ausdehnen und reicht von der aserbaidschanischen Grenze im Osten bis zur griechischen Grenze im Westen und wird bis 2018 16 Milliarden Kubikmeter Gas befördern. TANAP wird an die Transadriatische Pipeline (TAP) angeschlossen, um europäischen Kunden Gas zu liefern.


Zusätzlich zu ihrem wachsenden Binnenenergiemarkt, gibt die strategische Lage der Türkei direkt neben den hydrokarbonreichen Ländern dem Land den Status einer Plattform zum Öl- und Gastransport für Weltmärkte.

17.01.2018 Stärkere Beziehungen zwischen Katar und der Türkei, stärkere Region
12.01.2018 Deutsche Medien erhalten Einblick aus erster Hand in türkisches Geschäftsklima
05.01.2018 Präsident Erdoğan setzt Ziel von 20 Mrd. EUR für Handelsvolumen zwischen Türkei und Frankreich
11.12.2017 Türkei – G20-Land mit dem stärksten Wachstum
06.12.2017 Türkei baut Investitionsbeziehungen mit Südkorea aus
01.12.2017 Istanbuler Konsularkorps und ISPAT verstärken Zusammenarbeit
28.11.2017 Nachhaltigkeit ganz oben auf WAIPA-Agenda
25.11.2017 Interesse von Schweizer Unternehmen an Türkei wächst
22.11.2017 Boeing gründet im Rahmen von Turkey National Aerospace Technologiezentrum in Istanbul
15.11.2017 Kuwait und Türkei beschließen MoU, um bilaterale Investitionen anzukurbeln
<<
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
>>