Skip navigation links
10 Gründe für eine Investition in der Türkei
Investoren-Info
Vor der Ankunft in der Türkei
Arbeitserlaubnis
Aufenthaltsgenehmigung
Außergewöhnlicher Erwerb der Staatsbürgerschaft
Unternehmensgründung in der Türkei
Vermögensübertragung
Geschäftskosten in der Türkei
Zugang zu Finanzmitteln
Staatliche Förderung
Mitarbeiter und Sozialbeiträge
Beschäftigungsbedingungen
Kündigung von Beschäftigungsverhältnissen
Türkisches Sozialversicherungssystem
Steuern
Investitionszonen
Demographische Aspekte
Regulierungs- und Aufsichtsbehörden
Makroökonomische Indikatoren
ADI in der Türkei
Außenhandel
Investitionsgesetze
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken
 

Außergewöhnlicher Erwerb der Staatsbürgerschaft 

Laut Einleitung zu Buchstabe (b) zum ersten Absatz von Artikel 12 des am 28. Juli 2016 verkündeten Gesetzes Nr. 5901 sind

 

  • Personen, die eine Aufenthaltsgenehmigung nach Buchstabe (j), Absatz 1, Artikel 31 des Gesetzes Nr. 6458 aufgrund von Investitionen in Höhe des durch den Präsidenten festgelegten Umfangs und Betrags erhalten und
  • Ausländer, die in Besitz der Türkisen Karte sind,

 

auf Grundlage des Beschlusses des Präsidenten der Republik Türkei berechtigt, die türkische Staatsbürgerschaft zu erwerben.

 

Umfang und Beträge, die gemäß den im Amtsblatt vom 18. September 2018 veröffentlichten neuen Vorschriften festgelegt wurden, sind nachstehend definiert. Ausländer, die eines der folgenden Kriterien erfüllen, können vorbehaltlich der Entscheidung des Präsidenten der Republik Türkei Anspruch auf die türkische Staatsbürgerschaft haben:

 

  • Leistung von Anlageinvestitionen in Höhe von 500.000 USD oder dem Gegenwert in einer Fremdwährung oder in Türkischen Lira, wie vom Ministerium für Industrie und Technologie bestätigt
  • Erwerb einer Immobilie im Wert von mindestens 250.000 USD oder dem Gegenwert in einer Fremdwährung oder in Türkischen Lira mit einer Beschränkung der Eigentumsurkunde in Bezug auf den Weiterverkauf für mindestens drei Jahre, wie vom Ministerium für Umwelt und Urbanisierung bestätigt
  • Schaffung von Arbeitsplätzen für mindestens 50 Personen, wie vom Ministerium für Familie, Arbeit und Soziales bestätigt
  • Einlage von mindestens 500.000 USD oder dem Gegenwert in Fremdwährung oder Türkischen Lira bei in der Türkei tätigen Banken, mit der Auflage, diese mindestens drei Jahre lang nicht abzuziehen, wie von der Bankenaufsichtsbehörde und der Aufsichtsbehörde bestätigt
  • Erwerb von Staatsanleihen in Höhe von mindestens 500.000 USD oder dem Gegenwert in einer Fremdwährung oder in Türkischen Lira, mit der Auflage, dass diese mindestens drei Jahre lang nicht verkauft werden können, wie vom Finanzministerium bestätigt
  • Erwerb von Anteilen an Immobilieninvestment- oder Risikokapitalfonds im Wert von mindestens 500.000 USD oder dem Gegenwert in einer Fremdwährung oder in Türkischen Lira, mit der Auflage, dass diese mindestens drei Jahre lang nicht verkauft werden können, wie vom türkischen Kapitalmarktausschuss bestätigt