Skip navigation links
3M
Albaraka Turk
Alstom
Avanti
BASF
BNP Paribas
Bosch
Cargill
Citibank
Coca-Cola
Delivery Hero
DHL
Ericsson
Ford
GE
Huawei
Hyundai
ICBC
Intel
Kuveyt Turk
MAN
MANGO
Microsoft
Nestlé
Novartis
Pfizer
Pirelli
Schneider Electric
Shell
Siemens
Toyota
UniCredit
Unilever
UPS
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken

Avanti 

 

Die Avanti Communications Group plc (Avanti) ist ein Ka-Band-Satellitenbetreiber, der in Afrika, dem Nahen Osten sowie Europa, inklusive der Türkei, Hochgeschwindigkeits-Datenkommunikationsdienste anbietet. Avanti hat über 450 Mio. USD in seinen HYLAS-2-Ka-Band-Satelliten investiert, 25 Prozent (112 Mio. USD) dieser Kapazität ist der Abdeckung der Türkei zugewiesen. Der Avanti-Satellit wird Hochgeschwindigkeits-Telekommunikationsdienste als Unterstützung der ICT- und Breitband-Zielsetzungen der Türkei bereitstellen.

 

Ermutigt von der Politik der türkischen Regierung, die internationale Satellitenbetreiber veranlassen soll, ihre Gateway-Bodenstationen (GES) in der Türkei zu errichten, und mit Beratung durch die ISPAT, gab Avanti 2013 zusammen mit seinem türkischen Partner Profen Group, einem führenden globalen Satellitenkommunikationsunternehmen, die Errichtung einer GES in der Türkei zum Management des HYLAS-2-Ka-Band-Internetdatenverkehrs des Landes bekannt. Die GES, lokal auch als “Teleport„ bezeichnet, wird den Datenverkehr für den HYLAS-2 verwalten und eine 100-prozentige Abdeckung der Türkei sicherstellen. Avanti ist der einzige internationale Ka-Band-Satellitenbetreiber mit einer GES in der Türkei, die Datensicherheit innerhalb des Landes sicherstellt und eine sichere hochwertige Datenverbindung für Unternehmens- und Privatkunden bereitstellt. Die GES wird Eigentum von ICT Telecommunication von Profen sein und von diesem auch betrieben.

 

Hauptziele und Investitionspläne in der Türkei

 

Die Arbeiten zu Aufbau und Betrieb der Ka-Band-GES-Einrichtungen in Konya wurden 2013 aufgenommen. Der Investitionsbetrag von Avanti und Profen für die beiden Teleport-Standorte (ein Haupt- und ein Back-up-Teleport) beliefen sich auf geschätzte 15 Mio. USD. Die Standorte bieten mit hochqualifizierten Ingenieuraufgaben Arbeitsplätze in der Region, die zweifellos für einen wesentlichen Schritt in der wirtschaftlichen Entwicklung des ICT-Sektors in der Region Konya sorgen werden.

 

Im Rahmen ihrer Pläne zur Bereitstellung von Breitbanddiensten in der Türkei und zur Sicherstellung ihrer Wettbewerbsfähigkeit am Markt haben sich Avanti und Profen zu Beratungs- und Autorisierungszewecken an die türkische Behörde für Informations- und Kommunikationstechnologien gewandt, um sicherzustellen, dass die GES den türkischen Vorschriften entspricht. Die Konzeption der GES berücksichtigt die Anforderungen der Regierung zur Bereitstellungen von Breitbanddiensten unter Sicherstellung des Schutzes von Familien und Jugendlichen, die den Kommunikationsdatenverkehr in der Türkei nutzen. Zudem ist ein Hauptziel der GES die Beachtung der rechtmäßigen Überwachungs- und nationalen Sicherheitsanforderungen in Bezug auf elektronische Kommunikationsdienste und -netzwerke.

 

Die Einrichtung der GES in Konya wird in der Türkei lizenzierte Telekommunikations-ISPs in die Lage versetzen, hochwertige Datenkonnektivität in Form von Ka-Band-Satellitendiensten über den HYLAS-2-Satelliten für Verbraucher und Unternehmenskunden in der Türkei bereitzustellen. David Williams, CEO von Avanti, kommentierte die Investition mit den Worten “Avanti ist stolz darauf, der einzige internationale Ka-Band-Satellitenbetreiber mit einer Gateway-Bodenstation in der Türkei zu sein. Dies ist eine wegweisende Investition von Profen, die für zahlreiche Anwendungen von Nutzen sein wird.„

 

Önder Havuzlu, CEO von Profen, äußerte sich wie folgt: “Wir freuen uns, mit diesem Schritt einen bedeutenden Vorsprung auf dem Telekommunikationsmarkt innezuhaben. Ka-Band-Dienste haben in der Türkei ein enormes Potenzial. Mit dem Betrieb der Gateway-Bodenstation können wir hochsichere und hochwertige Datenverbindungen für Regierung, Unternehmen und Verbraucher in der Türkei sicherstellen.„