Skip navigation links
3M
Albaraka Turk
Avanti
BASF
BNP Paribas
Bosch
Cargill
Citibank
Coca-Cola
Delivery Hero
DHL
Ericsson
Ford
GE
GSK
Hitachi
Huawei
Hyundai
ICBC
Intel
Kuveyt Turk
MAN
MANGO
Microsoft
Nestlé
NGN
Novartis
Pfizer
Pirelli
Schneider Electric
Shell
Siemens
Toyota
UniCredit
Unilever
UPS
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken

GSK 

 

GlaxoSmithKline (GSK) ist mit über 100.000 Mitarbeitern in den Bereichen Arzneimittel, Impfstoffe und Verbrauchergesundheit in 115 Ländern tätig. Das Erbe von GSK reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen dabei zu helfen, mehr zu tun, sich besser zu fühlen und länger zu leben. GSK ist ein Unternehmen mit Sitz in Großbritannien, das sich durch sein starkes Portfolio an konventionellen wie innovativen Arzneimitteln und Impfstoffen auszeichnet. Das Unternehmen erhielt für seine wissenschaftliche Forschung und seine innovativen Produkte fünfmal den Nobelpreis für Medizin. GSK stellt jedes Jahr 10 Prozent seines Erlöses für Forschung und Entwicklung bereit.

 

GSK liefert täglich 2,3 Millionen Impfdosen in 166 Länder. Das Unternehmen bietet mit den 41 Impfstoffen in seinem Portfolio Schutz vor 22 von 30 durch Impfstoffe vermeidbaren Krankheiten und arbeitet mit seinen 14 Impfstoffkandidaten, die sich derzeit in der Forschung und Entwicklung befinden, auch weiterhin daran, prophylaktische Behandlungsangebote in wichtigen Bereichen wie HIV, Atemwegsinfektionen und Malaria anzubieten. Zwei von fünf Kindern weltweit wurden mit mindestens einem GSK-Impfstoff immunisiert. Das Unternehmen verpflichtet sich, mit 850 Millionen Impfdosen bis 2024 300 Millionen Kinder in unterentwickelten Ländern, in denen der Zugang zu Impfstoffen begrenzt ist, vor Krankheiten wie Pneumonie, Rotavirus und Poliomyelitis zu schützen. GSK hat UNICEF in den letzten 50 Jahren 16 Milliarden Dosen Poliomyelitis-Impfstoff geliefert.

 

In der Türkei ist GSK in sieben therapeutischen Bereichen tätig, darunter Impfstoffe, Atemwegsinfektionen und HIV. Das Unternehmen arbeitet seit 60 Jahren mit seiner Vision von Gesundheit und Wohlbefinden in allen Lebensphasen daran, zu einem gesunden Leben in der Türkei beizutragen. Die Türkei ist für GSK sowohl als Investitionszentrum als auch als Investitionsbasis von großer Bedeutung. Die drei regionalen Managementstützpunkte von GSK Arzneimittel, Verbraucherschutz und Lieferkette befinden sich in Istanbul. Auch das Management von 17 Ländern mit 8.000 Mitarbeitern, darunter Russland, Ägypten und Saudi-Arabien, im Rahmen der entwickelten zentralen Länder erfolgt von Istanbul aus. In der Lieferkettenbasis mit Sitz in Istanbul werden Bedarfsprognosen, Lieferplanung und Lieferkettenmanagement für rund eine Milliarde Produktpakete durchgeführt.

 

Vor der Initiierung des Projekts zur Lokalisierung von pharmazeutischen Produkten im Jahr 2016 nahm GSK in Zusammenarbeit mit seinen beiden lokalen Produktionspartnern die Produktion seiner 31 Produkte vor Ort auf und sicherte so die Lokalisierung eines Antibiotika-Portfolios mit dem größten Volumen in der Türkei. Mit der Erhöhung der Anzahl seiner lokalen Produktionspartner von zwei auf vier durch Realisierung einer Investition in Höhe von mehr als 30 Millionen US-Dollar plant GSK, seine lokalen Produktionszuweisungen in der Türkei von 46 auf 72 Prozent zu erhöhen.

 

GSK stößt mit Investitionen in ein Umfeld vor, in dem die Bemühungen zur Lokalisierung der türkischen Pharmaindustrie gefördert werden. Das Unternehmen hat eine Produktionskooperation mit seinem lokalen Partner implementiert, um die Herstellung der Verneblertechnologie für Atemwegsbehandlungen und seines patentierten Produkts im Bereich HIV mit einer Investition 25 Mio. GBP im Jahr 2018 in die Türkei zu verlagern.

 

GSK Turkey gründete 2010 in Zusammenarbeit mit der Universität Hacettepe Teknokent das Vaccine Clinical Research Center (AKAM) mit dem Ziel, das Know-how und die Technologie von GSK im Bereich Impfstoffe in die Türkei zu bringen. Im Rahmen dieser Bemühungen begann das Unternehmen im Jahr 2013, die größte Impfstoffproduktionsanlage in der Türkei zu errichten. Heute werden 37 Prozent der klinischen Impfstoffforschung der Türkei bei AKAM durchgeführt und 90 Prozent der Produktionsanlage, die in Zusammenarbeit mit IDOL errichtet und eine Produktionskapazität von 16,5 Millionen Dosen haben wird, ist bereits fertiggestellt. Sobald diese Anlage in Betrieb geht, können 12 verschiedene Impfstoffe im Inland hergestellt werden.

 

GSK leistet seit 2013 in Zusammenarbeit mit der Community Volunteers Foundation durch das Projekt Healthy Youth Movement nicht nur mit Lösungen für die Gesundheitsfürsorge, sondern auch mit Projekten zur sozialen Verantwortung einen Beitrag zur Entwicklung der Gesundheitskompetenz von rund 100.000 Jugendlichen.