Skip navigation links
3M
Albaraka Turk
Alstom
Avanti
BASF
BNP Paribas
Bosch
Cargill
Citibank
Coca-Cola
Delivery Hero
DHL
Ericsson
Ford
GE
Huawei
Hyundai
ICBC
Intel
Kuveyt Turk
MAN
MANGO
Microsoft
Nestlé
Novartis
Pfizer
Pirelli
Schneider Electric
Shell
Siemens
Toyota
UniCredit
Unilever
UPS
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken

GE 

 

GE verbildlicht, schafft und liefert Ergebnisse, die die Welt durch die Kombination physischer und digitaler Welten besser machen. In seinen Laboratorien und Fabriken und gemeinsam mit seinen Kunden arbeitet GE an der Erfindung der nächsten industriellen Ära zur Lösung der größten Herausforderungen weltweit. Das Unternehmen ist in 175 Ländern aktiv und hat weltweit rund 305.000 Mitarbeiter.

 

GE unterstützt, verbessert und produziert mit seinen Aktivitäten in der Türkei seit mehr als 65 Jahren. Seit seinem Eintritt in den türkischen Markt 1948 konnte GE durch die Bildung starker Partnerschaften expandieren, investierte in Innovation, Technologie und lokale Kapazitäten und löste die größten technologischen Probleme des Landes wie zuverlässige Stromversorgung, Gesundheitswesen und Transport.

 

GE hat seinen Hauptsitz in Istanbul und Vertretungen in vier Städten. Das Unternehmen beschäftigt über 800 Mitarbeiter, mehr als ein Drittel davon Frauen.

 

Die Geschichte von GE in der Türkei

 

1948: GE wird mit der Gründung einer Glühbirnenfabrik in Zusammenarbeit mit der Koç Group zu einer der ersten ausländischen Industrieunternehmungen in der Türkei.

1985: Tusas Engine Industries (46% GE), eine Hi-Tech-Investition in Zusammenarbeit mit der türkischen Regierung. Das Unternehmen ist die Grundlage für die Flugzeugmotorindustrie in der Türkei und heute ein Werk mit über 1.500 Mitarbeitern.

2000: Das Marmara Technology Center (100% GE) ist ein Technologiezentrum für Flugzeugtechnik für Bau- und Steuerungstechnologien auf dem TUBITAK-Campus in Gebze.

2007: Unterzeichnung eines Ingenieurvertrags zwischen Turkey Technology Center (TTC), Tusas Engine Industries (TEI) und GE MTC mit den Schwerpunkten Forschung und Entwicklung, Design und Entwicklung neuer Technologien für Flugzeugmotoren.

2007: GE investiert in Gama Energy (50% GE), eine Wachstumsinvestition auf Basis von Bau und Nutzung von Energieressourcen. 2014 verkauft General Electric seine Anteile an Gama Energy an GAMA Holding. GE und GAMA werden auch weiterhin gemeinsam in neue Chancen investieren.

2008: Die Region Eastern and Africa Growth Markets (EAGM) von GE Healthcare hat die Türkei zu ihrem Hauptsitz erklärt.

2008: Strategische Partnerschaft mit TULOMSAS – eine Absichtserklärung unterzeichnet von GE Transportation und TULOMSAS – zur Lieferung der in Eskisehir hergestellten Lokomotiven der PowerHaul™-Serie von GE.

2010: Der am 10. Januar 1985 geschlossene Partnerschaftsvertrag zwischen den türkischen Partnern von Tusas Engine Industries Inc. (TEI), Turkish Aerospace Industries Inc. (TAI), der Turkish Armed Forces Foundation (TAFF), der Turkish Aeronautical Association (TAA) und GE wird um weitere 25 Jahre verlängert.

2011: Die TULOMSAS Strategic Partnership stellt die Montage der ersten Lokomotive in Eskisehir fertig.

2011: ENKA Energy investiert in treibstoffsparende Technologien für Gasturbinen von GE zur Energieversorgung seiner drei Anlagen in Adapazari, Izmit und Gebze.

2011: GE und die türkische Projektentwicklungsgesellschaft MetCap Energy Investments geben ihre Pläne zur Entwicklung des ersten integrierten regenerativen Kombikraftwerks der Welt auf Basis der neuen FlexEfficiency* 50-Technologie von GE bekannt.

2012: Eröffnung des Repair Development Centers, gegründet im Jahr 2012 mit einer gemeinsamen Initiative von Tusas Engine Industries (TEI) und GE Aviation zur besseren Versorgung der Luftfahrt- und Energiesektoren in Gebze.

2014: Eröffnung des einzigen Aviation Coating Primary Laboratorys von GE in TTC mit dem Schwerpunkt Forschung und Entwicklung neuer Testmethoden, das der Luftfahrtlieferkette eine nahtlose Prognose der Lebensdauer von Flugzeugmotorteilen ermöglicht.

2014: GE Turkey eröffnet das GE Aeroderivative Gas Turbine Service Center in Istanbul und macht die Stadt damit zum Wartungszentrum im Nahen Osten.

2015: Eröffnung des GE Turkey Innovation Centers im TeknoPark Istanbul als interaktiver Bereich für vielseitige Ideen und die Förderung, Schulung und Verbindung von Einzelpersonen mit dem breiteren Innovationsökosystem im ganzen Land.

 

GE Turkey in Zahlen

 

  • Alle zwei Minuten hebt weltweit ein Flugzeug ab, das mit Teilen ausgestattet ist, die in Eskisehir hergestellt wurden.
  • Mit den Motoren von GE/CFM werden über 60 Prozent aller Flugzeuge in der Türkei betrieben.
  • Ein Viertel der Gesamtenergieproduktion in der Türkei wird mithilfe der hochmodernen Gas-/Windturbinen oder Biogasmotoren von GE generiert.
  • Mehr als 15.000 Technologien von GE Healthcare unterstützen Ärzte und Patienten Tag für Tag.
  • Strategisch ist die Türkei das Hauptquartier für den Schwellenlandmarkt von GE Healthcare mit insgesamt 84 Ländern, den Eastern & Africa Growth Markets (EAGM).
  • Heute sind fast 300 ausgebildete türkische Ingenieure im Turkey Technology Center (TTC) in Gebze in den Bereichen Design, Forschung und Entwicklung beschäftigt. Ein Viertel davon sind Frauen.
  • TTC konnte in den letzten fünf Jahren ein Wachstum von beeindruckenden 300 Prozent verzeichnen und bis heute wurde eine solide Leistung von 2,5 Millionen Ingenieurstunden für das Know-how im Luftfahrtsektor der Türkei generiert. GE bietet mehr als 1.000 Typen energiesparender Glühbirnen, Beleuchtungs- und LED-Systeme zur Erfüllung der hohen Anforderungen des lokalen Markts.