Skip navigation links
3M
Albaraka Turk
Alstom
Avanti
BASF
BNP Paribas
Bosch
Cargill
Citibank
Coca-Cola
Delivery Hero
DHL
Ericsson
Ford
GE
Huawei
Hyundai
ICBC
Intel
Kuveyt Turk
MAN
MANGO
Microsoft
Nestlé
Novartis
Pfizer
Pirelli
Schneider Electric
Shell
Siemens
Toyota
UniCredit
Unilever
UPS
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken

UniCredit 

 

UniCredit ist eine der traditionsreichsten und größten globalen Bankengruppen Europas, deren Wurzeln zurückgehen bis ins Jahr 1473. UniCredit bietet Dienstleistungen für Kunden in 17 Ländern – mit mehr als 8.400 Filialen und mehr als 147.000 Mitarbeitern. UniCredit ist das Ergebnis der Fusion mehrerer italienischer Banken im Jahr 1998. 1999 begann das Unternehmen unter seinem damaligen Namen UniCredito Italiano mit dem Erwerb der polnischen Bank Pekao seine Expansion in Osteuropa. 2005 fusionierte UniCredit dann mit der deutschen Gruppe HVB und 2007 mit der italienischen Capitalia, was zu einer weiteren Stärkung seiner Positionierung führte.

 

Seit März 2015 ist die UniCredit Marktführer in Österreich (14,6 % Marktanteil), Nummer zwei in Italien (12,7 % Kreditmarktanteil) und Nummer drei in Deutschland (2,5 % Marktanteil). Mit Stand 2014 hat die Gruppe auch eines der größten internationalen Bankennetzwerke in Zentral- und Osteuropa (CEE) mit mehr als 2.463 Niederlassungen.

 

2001 beschloss UniCredit den Eintritt in den türkischen Bankensektor und schloss ein 50/50 Joint Venture mit Koç-Holding – Koç Financial Services (KFS). Zu diesem Zeitpunkt besaß KFS die Koç-Bank, die achtgrößte Bank der Türkei. Im Jahr 2005 beschloss KFS seine Positionierung in der Branche mit dem Erwerb von Yapı Kredi zu stärken. Yapı Kredi und die Koç-Bank fusionierten 2006 zur neuen Yapı Kredi, heute die viertgrößte Privatbank der Türkei mit einzigartigen Wettbewerbsvorteilen.

 

Yapı Kredi wurde 1944 als erste türkische Privatbank mit einer flächendeckenden Präsenz gegründet. Seit März 2015 ist Yapı Kredi mit 10 Prozent Marktanteil in Bezug auf die Asset-Größe die viertgrößte Privatbank der Türkei. Seit ihrer Gründung konnte sich Yapı Kredi dank ihres kundenorientierten Ansatzes, ihres Engagements für Innovation und ihres Beitrags zur Entwicklung des Finanzsektors der Türkei einen guten Ruf im Bankensektor sichern. Zudem ist Yapı Kredi stets bestrebt, ihre Verpflichtungen bei der Förderung der Entwicklung der türkischen Gesellschaft zu erfüllen. In diesem Zusammenhang übernimmt die Bank soziale Verantwortung mit Projekten in den Bereichen Bildung, Umwelt, Kultur und Kunst. Yapı Kredi wählt gezielt Projekte mit langfristigen positiven Auswirkungen auf die Gesellschaft. Yapı Kredi wurde von verschiedenen renommierten Institutionen wie The Banker und World Finance wiederholt als beste Bank der Türkei ausgezeichnet.

 

Die Bank bietet mit einem flächendeckenden Servicenetz qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen für ihre loyale und vielfältige Basis von mehr als 10 Millionen Kunden. Das Filialnetz von Yapı Kredi bestand im März 2015 aus rund 1.050 Filialen in allen Regionen der Türkei, unterstützt von mehr als 19.000 jungen, dynamischen Mitarbeitern. Darüber hinaus bietet Yapı Kredi alternative Vertriebskanäle (ADCs), die 86 Prozent der gesamten Abwicklung von Bankgeschäften umfassen – u. a. knapp 3.700 Geldautomaten, innovatives Internet-Banking, führendes mobiles Banking und zwei preisgekrönte Call Center. Yapı Kredi ist eine voll integrierte Finanzdienstleistungsgruppe, unterstützt von nationalen und internationalen Tochtergesellschaften.

 

Die Abteilung International & Multinational Banking (IMB) ist zuständig für die Verwaltung von Bankbeziehungen mit internationalen und multinationalen Unternehmen. Zudem unterstützt die IMB mit ihrem umfangreichen UniCredit Netzwerk in Europa und CEE-Märkten, das Business Development-Aktivitäten in Ländern, in denen UniCredit präsent ist, erleichtert und unterstützt, türkische Kunden von Yapı Kredi bei Investitionen im Ausland.