Skip navigation links
Fakten & Zahlen
TR – Eckdaten
Wirtschaftliche Lage
Rechtliche und politische Struktur
Leben in der Türkei
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken
 

TR – Eckdaten 

Offizieller Landesname

Republik Türkei

Hauptstadt

Ankara

Regierungsform

Parlamentarische Demokratie

Einwohner

79,8 Mio. (2016)

Erwerbstätige Bevölkerung

30,5 Mio. (2016)

Durchschnittsalter

31,4 (2016)

Amtssprache

Türkisch

Präsident

Recep Tayyip Erdoğan

Ministerpräsident

Binali Yıldırım

Fläche

783.562,38 km²

Koordinaten

39° 55' Nord, 32° 50' Ost

Zeitzone

GMT +2

Nachbarländer

Bulgarien, Griechenland, Syrien, Irak, Iran, Aserbaidschan, Armenien, Georgien

Großstädte (Einwohner)

Istanbul (14,8 Mio.), Ankara (5,3 Mio.), Izmir (4,2 Mio.), Bursa (2,9 Mio.), Antalya (2,3 Mio.) (2016)

Klima

Gemäßigt; heiße, trockene Sommer und milde, niederschlagsreiche Winter

Telefonvorwahl

+90

Landesspezifische Top Level Domain

.tr

Stromspannung

220 V, 50 Hz

Währung

Türkische Lira (TRY)

Finanzzentrum

Istanbul

BIP

857 Mrd. US-Dollar (2016 – zum aktuellen Kurs)

BIP pro Kopf

10.807 US-Dollar (2016)

Wert der Exporte

143 Mrd. US-Dollar (2016)

Wert der Importe

199 Mrd. US-Dollar (2016)

Tourismuseinnahmen

22,1 Mrd. US-Dollar (2016)

Anzahl der Touristen

25,3 Mio. (2016)

Ausländische Direktinvestitionen

12,3 Mrd. US-Dollar (2016)

Anzahl der Unternehmen mit Auslandskapital

52,754 (2016)

Inflationsrate

8,5% (CPI –2016)

Wichtigste Exportländer

Deutschland (9,8%); Vereinigtes Königreich (8,2%); Irak (5,4%); Italien (5,3%); USA (4,6%); Frankreich (4,2%);VAE (3,8%); Spanien (3,5%); Iran (3,5%); Niederlande (2,5%) (2016)

Wichtigste Importländer

China (12,8%); Deutschland (10,8%); Russland (7,6%); USA (5,5%); Italien (5,1%); Frankreich (3,7%); Südkorea (3,2%); Indien (2,9%); Spanien (2,9%); Vereinigtes Königreich (2,7%) (2016)

Freihandelsabkommen

  • Zollunion-Abkommen mit der EU
  • Freihandelsabkommen mit Albanien, Ägypten, Bosnien und Herzegowina, Chile, den EFTA-Mitgliedsländern (Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein), Färöer, Georgien, Ghana, Israel, Jordanien, Kosovo, Libanon, Malaysia, Marokko, Mazedonien, Mauritius, Moldawien, Montenegro, Palästina, Serbien, Singapur, Südkorea, Syrien, Tunesien

Verkehrsrichtung

Rechtsverkehr