Skip navigation links
Automobil
Bergbau and Metalle
Biowissenschaften
Chemie
Energie und erneuerbare Energiequellen
Finanzwesen
IKT
Immobilien
Landwirtschaft und Ernährung
Maschinen
Tourismus
Unternehmensdienstleistungen
Verkehr und Logistik
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken
 

Maschinen 

Der Maschinenbau ist weiterhin einer der wichtigsten Wachstumsmotoren der türkischen Wirtschaft. Dieser Sektor spielt eine entscheidende Rolle in der Entwicklung des breiteren Wirtschaftszweiges der Fertigungsindustrie der Türkei, vor allem aufgrund seiner Fähigkeit, halbfertige Erzeugnisse und Vorleistungen für Schlüsselsektoren wie Bau, Energie, Textilien, Landwirtschaft und Bergbau herzustellen und zu liefern. Der Sektor Maschinenbau in der Türkei ist bekannt für seine hohe Wertschöpfung und seinen hohen Anteil an Forschungs- und Entwicklungsleistungen bekannt - in der Türkei schliessen mehr als 450.000 Ingenieure jedes Jahr ihr Studium ab. Der Export-/Importanteil der Branche hat 52 Prozent erreicht, und die lokale Beschaffung macht rund 85 Prozent aller Eingänge auf der Produktionsebene aus.

 

  • Der Gesamtexportwert der Maschinenindustrie erreichte 13,4 Milliarden USD im Jahr 2016, im Vergleich zu 5,2 Milliarden USD im Jahr 2005.
  • Die Jahreswachstumsrate der Exporte im Maschinenwesen betrug zwischen 2005 und 2016 9 Prozent, was besser als die gesamte Exportwachstumsrate der Türkeiim gleichen Zeitraum darstellt.
  • Als viertgrößte Exportindustrie der Türkei mit einem Anteil von 9 Prozent an den Gesamtausfuhren, werden türkische Maschinenprodukte in mehr als 200 Länder geliefert.
  • 60 Prozent der gesamten Maschinenexporte gehen in EU-Länder und in die USA.
  • Die Gesamtimporte der Maschinenbaubranche lagen im Jahr 2016 bei über 26 Mrd. USD, während im letzten Jahrzehnt ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 10,3 Prozent erreicht wurde, was die starke Binnennachfrage unterstreicht.
  • Der Zufluss von ausländischen Direktinvestitionen (FDI) im Maschinenbau stellt eine bedeutende Quelle für den gesamten FDI-Zufluss dar und macht etwa 20 Prozent der gesamten FDI im Maschinenbau zwischen 2005 und 2015 aus.
  • F+E-Ausgaben für den Maschinenbau erreichten im Jahr 2014 600 Millionen USD - ein Anteil von fast 10 Prozent an den gesamten F+E-Ausgaben der Türkei.

 

Die Wettbewerbsfähigkeit der Türkei im Maschinensektor wird durch die günstigen Einsatzkosten und wichtigen entwicklungsfördernden Faktoren gestärkt. Zu den Einsatzkosten gehören wettbewerbsfähige Arbeitskosten, eine kostengünstige und zuverlässige Energieversorgung und logistische Vorteile auf Grundlage der geostrategischen Lage der Türkei. Zu den entwicklungsfördernden Faktoren zählen qualifizierte Arbeitskräfte, großzügige Investitionsanreize, eine innovationsorientierte Infrastruktur, eine starke Lieferantenbasis und inländische Cluster.