Skip navigation links
Automobil
Bergbau and Metalle
Biowissenschaften
Chemie
Energie und erneuerbare Energiequellen
Finanzwesen
IKT
Immobilien
Landwirtschaft und Ernährung
Maschinen
Tourismus
Unternehmensdienstleistungen
Verkehr und Logistik
Diese Seite gibt es Druckansicht Seite.
Klicken Sie hier, um zu der Seite zurückzukehren.
Seite drucken
 

Tourismus 

Als sechst-beliebtestes Urlaubsziel der Welt und auf dem besten Weg, innerhalb der kommenden Jahre jährlich mehr als 40 Millionen Touristen anzuziehen, präsentiert die Türkei weiterhin große Investitionsmöglichkeiten sowohl in den bereits etablierten als auch in den sich neu entwickelnden Teilsektoren der Branche.

 

Mit ihrer günstigen Lage, dem vorhandenen Potenzial, Mega-Projekten, und den ehrgeizigen für 2023 gesetzten Ziele, wächst die Tourismusbranche weiterhin mit einer Geschwindigkeit, die ihre Bettenkapazität übersteigt. Auch wenn es in den letzten Jahren bereits eine Welle an Investitionen gab, besteht noch reichlich Raum für neue Projekte. Ost- und Südostanatolien haben beide noch ungenutztes Potenzial für Kulturtourismus als auch für das immer beliebter werdende Boutique-Hotel-Konzept, das wunderbar zu der charakteristischen Natur, Geschichte und Kultur dieser Regionen passt.

 

Hier sind einige wesentliche Zahlen und Fakten über den türkischen Tourismussektor:

 

  • Die Türkei ist derzeit das sechst-beliebteste Urlaubsziel der Welt, mit jährlich mehr als 30 Millionen Touristen und einem weiteren Wachstum von Jahr zu Jahr.
  • Der Tourismussektor hat sich bis 2023 als Jahresziel 50 Millionen ankommende Touristen und Jahresumsätze in Höhe von 50 Milliarden USD gesetzt.
  • Nach Angaben des Ministeriums für Kultur und Tourismus, sind im Jahr 2015 39,4 Millionen ausländische Urlauber in der Türkei ankommen, während der Gesamtumsatz der Tourismusbranche desselben Jahres 31,4 Milliarden USD betrug.
  • Das Wachstum in der türkischen Tourismusbranche war in den letzten Jahren über dem weltweiten Durchschnitt und der direkte Beitrag der Industrie zum Leistungsbilanzdefizit im Jahr 2015 betrug 80 Prozent, während ihr Beitrag zum BIP im gleichen Jahr 4,37 Prozent erreichte.
  • Bis Ende 2015 gab es 13.615 registrierte Übernachtungsmöglichkeiten. 9.188 dieser Anlagen wurden von ihrer jeweiligen Gemeinde genehmigt, während die restlichen 4.427 Tourismusbetriebslizenzen besaßen. Die gemeinsame Gesamtbettenkapazität dieser Anlagen übersteigt 1.250.000.
  • Es gibt derzeit 281 Projekte in der Pipeline, die das knappe Angebot der Türkei mit 74.130 dringend benötigten Betten verstärken würden.
  • Antalya ist, basierend auf der Anzahl ankommender ausländischer Urlauber, die beliebteste Stadt der Türkei. 34 Prozent der ausländischen Urlauber besuchten im Jahr 2014 die Stadt Antalya mit ihren über 500 4- und 5-Sterne-Hotels im Zentrum und in den umliegenden Städten wie Kemer, Belek und Kas.
  • 2015 gab es mehr als 165 Hotelketten in der Türkei, von denen 15 Prozent im Besitz von internationalen Investoren waren.
  • Die Türkei verfügt über 7.200 km Küste und rangiert mit 436 Stränden auf Platz 2 unter 38 Ländern, deren Strände mit dem Gütesiegel "Blaue Flagge" ausgezeichnet wurden; nur Spanien hat mit 578 ausgezeichneten Stränden mehr als die Türkei. Es gibt auch 22 mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Yachthäfen in der Türkei.
  • In Bezug auf geothermisches touristisches Potenzial, befindet sich die Türkei unter den Top 7 Ländern der Welt und ist mit 1.500 Thermalquellen auf Platz 1 in Europa. Die gemeinsame Bettenkapazität in den diversen Thermalresorts beläuft sich auf 55.140.
  • Die Türkei ist auch ein aufstrebendes Ziel für den Golftourismus mit bisher 15 Golfresorts mit Tourismusbetriebslizenz. Die meisten Golfplätze in der Türkei verwenden Bermudagras, das perfekt für das mediterrane Klima geeignet ist und länger als ein Jahrzehnt genutzt werden kann.
  • Basierend auf den Urlauberzahlen von 2015 hat Euromonitor International die Top 100 der meistbesuchten Städte der Welt ermittelt, wobei Antalya mit 11,1 Millionen ausländischen Besuchern auf Platz 10 gelandet ist.
  • Aufgrund ihrer zunehmenden globalen Konnektivität, was sie nicht zuletzt ihrer günstigen geographischen Lage zu verdanken hat, steht die Stadt Istanbul so ziemlich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Der MasterCard Global Destination Cities Index 2015 bestätigten diesen kürzlichen Aufstieg zur am fünftmeist besuchten Stadt, mit jährlich über 11,8 Millionen ausländischen und einheimischen Besuchern.
  • Im Länder und Städte Ranking Bericht der International Congress and Convention Association (ICCA) für das Jahr 2014 konnte die Stadt Istanbul ihre Top-10-Position als globaler Kongressstandort verteidigen. Mit 130 Kongressen im Jahr 2014 befand sich Istanbul auf Platz 8 im weltweiten Vergleich, und hat jetzt seit 2010 eine Top-10-Position.
  • Die türkische Regierung bietet Anreize und verfolgt die Politik, reduzierte Kosten für Versorgungsleistungen und geringere Steuersätze anzubieten und gleichzeitig entschieden jegliche bürokratischen Hindernisse zu beseitigen, die das Wachstum im Tourismussektor behindern könnten.