Avanti

​​Die Avanti Communications Group plc (Avanti) ist ein Ka-Band-Satellitenbetreiber, der Hochgeschwindigkeits-Datenkommunikationsdienste in Afrika, dem Nahen Osten und Europa, einschließlich der Türkei, bereitstellt. Avanti hat über 450 Mio. USD in seinen Ka-Band-Satelliten HYLAS-2 investiert, wobei 25 Prozent (112 Mio. USD) der Kapazität für die Türkei bereitgestellt wurden. Der Satellit von Avanti wird Hochgeschwindigkeits-Telekommunikationsdienste zur Unterstützung der IKT- und Breitbandziele der Türkei bereitstellen. 

Ermutigt durch die Politik der türkischen Regierung, internationale Satellitenbetreiber für den Bau ihrer Gateway Earth Stations (GES) in der Türkei zu gewinnen, gab Avanti 2013 zusammen mit seinem türkischen Partner Profen Group, einem weltweit führenden Satellitenkommunikationsunternehmen, die Gründung eines türkischen GES zur Verwaltung des HYLAS-2-Ka-Band-Internetverkehrs in der Türkei bekannt. Das GES – lokal als „Teleport“ bezeichnet – wird den Verkehr für HYLAS-2 verwalten und eine 100-prozentige Abdeckung der Türkei gewährleisten. Avanti ist der einzige internationale Ka-Band-Satellitenbetreiber, der ein GES innerhalb der Türkei sichert. Damit gewährleistet das Unternehmen die Datensicherheit in der Türkei und bietet Unternehmens- und Einzelhandelskunden eine sichere und qualitativ hochwertige Datenkonnektivität. Das GES wird sich in Besitz von Profens ICT Telecommunication befinden und von diesem betrieben.

Hauptziele und Investitionspläne in der Türkei

Im Jahr 2013 begannen die Arbeiten zum Bau und Betrieb der Ka-Band-GES-Einrichtungen in Konya mit geschätzten 15 Mio. USD, die Avanti und Profen für die beiden Teleport-Standorte (einen primären Teleport und einen Backup-Teleport) investiert hatten. Die Standorte bieten lokale Beschäftigungsmöglichkeiten in hochqualifizierten Ingenieurberufen, die ohne Zweifel einen Fortschritt für die wirtschaftliche Entwicklung des IKT-Sektors in der Region Konya darstellen. 

Im Rahmen ihrer Pläne zur Einführung von Breitbanddiensten in der Türkei und zum Wettbewerb auf dem Markt haben sich Avanti und Profen mit der türkischen Behörde für Informations- und Kommunikationstechnologien (BTK) zusammengetan, um Leitlinien und Genehmigungen einzuholen, die sicherstellen, dass das GES die türkischen Vorschriften vollständig erfüllt. Das Design des GES berücksichtigt die Anforderungen der Regierung, Breitbanddienste bereitzustellen und gleichzeitig Familien und Jugendliche zu schützen, die den Datenverkehr innerhalb der Türkei nutzen. Darüber hinaus besteht ein vorrangiges Ziel des GES darin, die gesetzlichen Abhör- und nationalen Sicherheitsanforderungen in Bezug auf elektronische Kommunikationsdienste und -netze einzuhalten.

Die Einrichtung des Konya GES wird es türkisch lizenzierten Telekommunikations-ISPs ermöglichen, sichere und qualitativ hochwertige Ka-Band-Satellitendienste über den HYLAS-2-Satelliten für Verbraucher- und Unternehmenskunden in der Türkei bereitzustellen. David Williams, CEO von Avanti, kommentierte die Investition wie folgt: „Avanti ist stolz darauf, der einzige internationale Ka-Band-Satellitenbetreiber zu sein, der eine Gateway Earth Station in der Türkei sichert. Dies ist eine wegweisende Investition von Profen, von der eine Reihe von Anwendungen profitieren werden.“

Önder Havuzlu, CEO von Profen, äußerte sich wie folgt: „Wir freuen uns, mit diesem Schritt eine bedeutende Führungsrolle auf dem Telekommunikationsmarkt zu übernehmen. Ka-Band-Dienste haben in der Türkei ein enormes Potenzial. Unser Betrieb der Gateway Earth Station wird die Bereitstellung einer hochsicheren und qualitativ hochwertigen Datenverbindung für Regierungs-, Unternehmens- und Einzelhandelskunden in der Türkei sicherstellen.“ ​